Kategorien &
Plattformen

Neue Leitung

Neue Leitung
Neue Leitung

Die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Bezirk Limburg, Wetzlar-Lahn-Dill-Eder hat eine neue Doppelspitze. Seit 1. Oktober 2020 teilen sich Sabine Tomasko und Christopher Campbell die Leitung und auch das Büro am Franziskanerplatz in Hadamar.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und darauf, mit unterschiedlichen Akteuren aus Gesellschaft und Kirche ins Gespräch zu kommen“, strahlt die 33-jährige Wiesbadenerin. Nach ihrem Masterabschluss in Betriebswirtschaftslehre und einem anschließenden Bachelorabschluss in katholischer Theologie ist sie seit 2017 bei der KEB, bisher als Projektmanagerin. Dass sie nah mit Menschen und gut vernetzt arbeiten kann, hat sie bereits bei einem Gemeindepraktikum während ihres Theologiestudiums in St. Anna in Braunfels bewiesen. Verschiedene Veranstaltungen im Wetzlarer Dom hat sie mit entwickelt und organisiert und kennt sich seitdem in der Region gut aus.

„Wir wollen die Erwachsenenbildung im Bezirk fördern, koordinieren und gestalten“, meint Christopher Campbell und ergänzt augenzwinkernd „…wir haben auch schon viele Ideen, die wir künftig umsetzen werden“. Der 40-jährige Deutsch-Amerikaner ist bisher als Referent der KEB im Bezirk Montabaur tätig und bereits vielen im Bistum Limburg für seine quirlige und kreative Art bekannt. Er studierte klassische Philologie und katholische Theologie.

22.09.2020, KEB, Katholische Erwachsenen Bildung Limburg, Leitung KEB Bezirk Lahn-Dill-Limburg-Weilburg, Sabine Tomasko
© Annette Krumpholz

Wichtig ist den beiden neuen Leitern eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit den zahlreichen ehrenamtlich Tätigen in der KEB. „Erwachsenenbildung ist ein Forum, über das Menschen ihre individuellen Kompetenzen einbringen können“, betont Sabine Tomasko. Bestehende Formate wie etwa das Fahrradpilgern „Bewegte Kirche“, die Kirchenführerausbildung oder etablierte Gesprächsforen sollen auch künftig fortgeführt werden. Hinzu kommen Angebote wie beispielsweise Ausstellungen und auch neue, überraschende Formate und Aktionen.

© © Gros Fotografie

Der Abteilungsleiter der KEB im Bistum Limburg, Johannes Oberbandscheid, stellte die „Neuzugänge“ den Kollegen und Mitarbeitern im Josefshaus in Hadamar vor und betonte: „Mit diesem schwungvollen Leitungsteam schlagen wir eine Brücke zwischen Bewährtem und Innovation. Genau diese Bandbreite macht katholische Bildungsarbeit aus und ist ein wichtiges Standbein kirchlichen Handelns.“

Die KEB ist bundesweit zweitgrößter Anbieter für lebenslanges Lernen. Mehr als 30.000 Teilnehmer bilden sich im Bistum Limburg jährlich in über 1.400 Veranstaltungen weiter. Die Themenfelder reichen von Politik und Gesellschaft, über Kunst und Kultur bis hin zu Gesundheit und Spiritualität. Die KEB ist ein Zusammenschluss der Träger und Einrichtungen der Erwachsenenbildung im Bezirk. Mitglieder sind Pfarrgemeinden, Verbände und Bildungseinrichtungen. Neben klassischen Präsenzveranstaltungen gibt es auch Online- oder Hybridangebote, die kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Die Leitung im Bezirk wurde vakant, nachdem Bernd Weil, der die Position seit 1999 inne hatte, im Sommer in die Freistellungsphase der Altersteilzeit übergegangen war. Diese genießt er nun mit seiner großen Passion: ausgedehnten Fahrradtouren und Entdeckungen in der Natur.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz